Archive for the ‘Radio’ Category

Internetradio nur noch anzeigepflichtig

Donnerstag, Oktober 16th, 2008

Wie Dr. Potthast von der Bayerischen Staatskanzlei bei einer Veranstaltung über das Thema Rundfunkregulierung im Internet bei der BLM ausführte, wird mit dem 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag ein geänderter Rundfunkbegriff eingeführt. Für Internetradios soll es dann nur noch die Anzeigepflicht geben. Derzeit ist eine Lizenz erforderlich, wenn mehr als 500 gleichzeitige Nutzer erreicht werden können.

Hessen innovativ: Neue Streams aus dem Hause FFH

Montag, Oktober 6th, 2008

Das Internet ist derzeit die einzige Plattform, die innovative Radioentwicklungen hervorbringt. Vielleicht nur das Übungsfeld für andere Verbreitungswege? Vielleicht können sich die Programme ja im Netz behaupten. Zu den neuen Angeboten aus Hessen gehört ein Nachrichten-Kanal, der 24-Stunden aus Hessen und der Welt informiert. Mehrwert für den Hörer, wenig Zusatzaufwand für FFH. Daneben ein Kraut-Musik-Sender mit 100% deutschsprachiger Musik, da freuen sich die Förderer heimischer Pop- und Rockmusik. Zum Webradio->

Aus der Abteilung Jugend von FFH, also von Planet, sind ebenso neue Musikformate zu vermelden, die auf UKW keine Chance hätten: Black-Beats, DJ-Beats und Nightwax

 

World Wide Wiesnhits

Mittwoch, September 24th, 2008

24-Stunden Wiesenhits - mit dem Internetradio von Radio Arabella immer in bester Stimmung! Achtung Bierkonsum steigert die Verweildauer->

Das Radio der Zukunft: Olinda

Donnerstag, August 7th, 2008


“Entsprungen ist die Idee zu dem Radio namens „Olinda“ der Londoner Design-Schmiede „Schulze & Webb“ im Auftrag der „BBC Audio & Music Interactive R&D“ und keineswegs einem Hersteller von Radiogeräten. Die unorthodoxe Herangehensweise hat sich ausgezahlt, denn besonders innovativ ist die Idee, das integrierte WLAN nicht nur für den Abruf von Radiosendern zu nutzen. Das Radio kann eine Verbindung zu einer „Now-Listening“-Seite der BBC herstellen und anzeigen, welche Radiosender registrierte Freunde gerade hören und kann per Knopfdruck ebenfalls auf diese Stationen umschalten. Denn die sechs herkömmlichen Stationstasten auf der Gerätefront sind mit Leuchttasten ausgestattet und können jeweils einem ausgewählten Freund zugewiesen werden. Sobald er sein Radio eingeschaltet hat, beginnt das entsprechende Stationslämpchen zu leuchten.” Quelle: reinHören

Raumklang übers Internet

Mittwoch, August 6th, 2008

Web-Radio in 5.1

Als weltweit erster Sender präsentiert Rock Antenne auf der Internationalen Funkausstellung am Fraunhofer-Stand sein Programm in DAB Surround als MP3-Surround-Internetradio

DAB Surround bringt eine neue Qualität für das digitale Radio. Möglich machen das am Fraunhofer IIS entwickelte Verfahren, mit denen die Audiodaten aufbereitet und komprimiert werden. „Man kann Stücke im Radio hören, die klingen, als säße der Zuhörer im Konzertsaal – und nicht zu Hause am Frühstückstisch“, schwärmt Matthias Rose vom IIS.

DAB Surround soll für den besseren Klang keine höhere Datenrate als ein Stereo-DAB-Sender benötigen. Denn der neue MPEG Surround-Standard komprimiert die sechs Kanäle eines Surround-Musikstücks so, dass sie im Ergebnis nicht mehr Speicher benötigen als ein komprimiertes Stereosignal..

Ein weiterer Vorteil ist, dass Radiosender sich die teure Parallelausstrahlung von Stereo und Surround sparen. Denn bei der Kompression des Original-5.1-Tons werden automatisch ein Stereomix erzeugt und Parameter bestimmt, die den Surround-Klang beschreiben. Für diese Parameter sind nur wenige Kilobit pro Sekunde notwendig. Die Sender übertragen dann das Stereosignal zusammen mit den Parametern. Während bisherige Empfänger diese Zusatzdaten ignorieren und wie gewohnt das Stereosignal wiedergeben, spielen künftige DAB Surround-Empfänger den ursprünglichen 5.1-Klang ab.

Sendern, die bisher noch keine 5.1-Inhalte zur Verfügung haben oder 5.1- und Stereo-Ausgangsmaterial mischen möchten, bietet das IIS das SX Pro-Verfahren als Lösung. Es bereitet auf Sendeseite die Stereo-Inhalte in Echtzeit so auf, dass sie sich harmonisch in eine 5.1-Aussendung einpassen. Dazu wird das Klangbild des Stereo-Musiksignals analysiert und der mittlere sowie die hinteren Kanäle eines 5.1-Systems integriert. Dies soll den Bereich des optimalen Hörens vergrößern und das Klangbild stabiler werden lassen. Das heißt auch die Oldies aus den 70ern oder ältere klassische Stereo-Konzertmitschnitte lassen sich künftig problemlos in 5.1 Surround übertragen. (dsc

Sie nennen es Radio: Laut.fm

Montag, Juli 14th, 2008

User generated Radio - user generated Musikliste würde besser passen, aber jeder Musikstream schmückt sich gerne mit dem schönen ungeschützten Begriff RADIO. Und dabei ist Radio mehr als Musik, das könnte das RADIO zur Zeit beweisen. User generated Playlist klingt einfach nicht so gut.  ->laut.fm

Wer hats erfunden? Das Radio zum Online-Supermarkt

Mittwoch, April 9th, 2008

LeShop.fm ist das Radio zum Online-Supermarkt des Lebensmittelriesen Migros in der Schweiz. Musik und Rezepte: Ob Haus-Mann und -Frau damit lieber im Online-Supermarkt kaufen? Beim Testhören teilweise wilde Musikmischung(10.4.)